Geekishgirl

Tag Cloud


Damage Unlimited Brettspielabend

Katarzyna PotockaKatarzyna Potocka

Wir waren gestern beim Damage Unlimited Spieleabend – erstmals danke an die Veranstalter, dass wir diese Möglichkeit bekommen 😉
Nach einem stressigen Kleidersuchespiel für Ania und einem Abstecher zum Mäcki sind wir im DamageUnlimitedSpieleparadies (DUSP) angekommen. Gerwin und einige andere haben schon auf uns gewartet, waren aber ebenfalls noch mitten beim Frühstück/Mittagessen/Abendessen oder eben beim Snack für zwischendurch.

Nun also wir kommen rein, quetschen uns zum erstbesten Tisch hin – Gerwin hat brav anscheinend Plätze reserviert – und suchen ein Plätzchen für Vaishavi – ja ihr werdet es nicht glauben, sie ist auch Brettspielefanatikerin. Allerdings muss man sagen, dass sie eher selten mitspielt, im Gegensatz zu Aquinnah und Ishani, die immer wieder etwas auszusetzen haben an der Art und Weise wie wir unsere Spielzüge durchführen 🙂

Nach einem kurzen “Hallo”, “wie geht’s” gings dann gleich um das Aussuchen des Spieles für heute. Zur Auswahl standen: 7Wonders, Senji und Arkham Horror, ja ich weiss, anscheinend hatte Gerwin seine Hände im Spiel!!!

Kurzer Spieldauer Check und mein Favorit für den Abend stand fest – 7Wonders mit einer angekündigten Spieldauer von ca. 30 min. Gut mit einer schnellen, demokratischen Abstimmung – alle mal Hände hoch wer dafür ist – wurde durch Mehrstimmigkeit bestimmt, dass wir uns heute auf 7Wonders stürzten. Peter – unser Spielleiter – hat sich dadurch auch bereit erklärt uns alle in die Geheimnisse von 7Wonders einzuweihen. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass er mit unserer Spielauswahl keine große Freude hatte – wohl schon lange nicht mehr das Spiel gespielt ;-). Nach einem kurzen Blick in die Anleitung ging dann schon das Austeilen, Erklären, Spielen, nochmaliges Nachlesen, Karten suchen, 7Weltwunder austeilen und kurzes Diskutieren ob wir die einfache oder die etwas schwierigere Variante spielen sollen los. Immer wieder ein kurzer Blick nach hinten ob es Pups eh gut geht … definitiv, nachdem es beim Damage immer ca. 5° kälter ist als draussen!!!! ist das für sie genau die richtige Raumtemperatur – auch ersichtlich daran, dass Ania und ich von draussen reinkommen und uns nicht wie üblich ausziehen sondern eher anfangen die mitgebrachten Schichten nacheinander noch anzuziehen. Hier nochmals ein Danke Schön an die Damage Burschen, dass sie es Vaishavi ebenfalls ermöglichen, ihre Vorliebe für Brettspiele auszuleben.

Nun gut, also laßt die Spiele beginnen! Ratschlag am Rande für alle Unwissenden: Wähle Deinen Sitznachbarn waise!!! Kurz gesagt, es geht natürlich darum Siegespunkte zu sammeln. Im Gegenteil zu einigen anderen Spielen, kann man sich bei 7Wonders auf eine Art konzentrieren Siegespunkte zu sammeln und muss nicht verzweifelt versuchen überall ein Stückchen vom Kuchen abzubekommen – was nicht heißen soll, dass man es nicht versuchen kann oder dass es einem nicht doch ein paar Vorteile bringt 😉

Möglichkeiten zum Sammeln von Siegespunkten:

Eine Runde beginnt damit, dass jeder eine von den Spielerzahlen abhängige Kartenanzahl in die Hand bekommt, sich eine Karte davon aussucht die er behalten will und auch bauen kann, und die restlichen Karten reihum an den nächsten Nachbarn (einmal links und einmal rechts rum) weitergibt. Sobald man nur mehr 2 Karten auf der Hand hat, behält man eine davon und die letzte, übriggebliebene wird auf den Ablagestapel gelegt. Wenn man eine Runde lang die Karte nicht “verwenden” oder “bauen” will, kann man als Option sich dafür entscheiden, sie zum Erbauen einer der drei Stufen zu verwenden, indem man sie zugedeckt unter diese Stufe legt (aufsteigendes Bauen). Eine weitere Option ist, dass man eine Karte sofort auf den Ablagestapel legt (auch möglich wenn man mehr als 2 Karten auf der Hand hat) und dafür 3 Gold erhält. Zu beachten ist die ntowendige Geduld, die man aufbringen muss, wenn es darum geht, dass andere Mitspieler manchmal das Spiel mit Schach verwechseln und glauben, dass je länger sie auf die Karten schauen, desto leichter wird ihnen die Entscheidung fallen, die richtige zu behalten – Notiz an mich selbst: schneller aussuchen und nicht Schach Spielen!!! Es gibt mehrere Spezialkarten, die es einem zB ermöglichen Rohstoffe von Nachbarn zu verwenden – diese erhalten dafür 1 Gold und ohne solch eine Karte 2 Gold. Zusätzlich ist noch zu beachten, dass die Wahl der Sitznachbarn hier eine sehr wichtige ist – hier nochmals ein gutgemeinter Rat: vermeide es neben verfeindeten Personen, Geschwistern oder Ehepartnern zu sitzen 😉

Man muss sagen, dass Peter gestern wirklich verdammt geduldig war und uns versucht hat wirklich jede Frage, manchmal auch mehrere gleichzeitig zu beantworten. Es hat definitiv sehr viel Spaß gemacht und das Spiel ist meiner Meinung nach ein guter Drüberstreuer für Zwischendurch oder für Tage an denen man nicht 100% fit ist 😉

Comments 0
There are currently no comments.

*